Springe zum Inhalt

Ich habe es mir als Winterchallenge vorgenommen, die Langzügel-Arbeit zu erlernen. Warum? Nescio wird leider nicht jünger und ich möchte ihn so lange wie möglich gymnastizieren und fit halten. Die Langzügel-Arbeit ist eine wertvolle Ergänzung zur konventionellen Longenarbeit, da bei der Arbeit an der Hand gezielt Muskelgruppen angesprochen werden können. Für mich stellt die Handarbeit eine sinnvolle Ergänzung zum Reiten dar. Zu Beginn habe ich mich erst einmal mit der Grundaufgabe der Handarbeit beschäftigt.

...weiterlesen "Langzügel-Arbeit"

13

Hallo ihr Lieben,

Endlich bin ich dazu gekommen, den Vergleichsbericht zwischen dem Flexineb und dem AirOne von Hippomed zu schreiben. Dieser Artikel liegt mir sehr am Herzen, denn ich kann mir gut vorstellen, wie man hin und her überlegt welchen Inhalator man für sein krankes Pferd kauft und dann gibt man eine Menge Geld aus und hat eventuell doch den Falschen gekauft. Ich habe mich damals aus dem Bauch heraus für den Flexineb entschieden und im Nachhinein betrachtet: Gott sei dank! die richtige Entscheidung getroffen. Ganz allgemein zum Flexineb, habe ich einen extra Post geschrieben. Dort könnt ihr alles nachlesen über die Funktion, die Reinigung, Wartung und anfallende Kosten. (Link) Dieser Beitrag ist ausschliesslich ein Vergleich zwischen dem Flexineb und dem AirOne.

...weiterlesen "Flexineb vs. AirOne"

2

Ich fuhr bis zu unserem Stallwechsel täglich zu Minnie und wässerte selber das Heu, so dass ich den Husten wenigstens weiterhin gut im Griff hatte.

...weiterlesen "COPD – Teil 4"

Wir wechselten also den Stall. Das war wirklich eine sehr schwere Entscheidung für mich, da ich einen Stallwechsel für ein Pferd als große Stresssituation empfinde.Es ist Gott sei dank alles gut gegangen. Minnie hat sich schnell eingewöhnt und wir haben den Husten für eine kurze Zeit in den Griff bekommen.Minnie stand staubfrei, tagsüber auf der Wiese und bekam nasses Heu, dass sie auch ohne Murren frass. Mitte November ca. 2 Monate nach Diagnose Stellung fuhren wir zur Nachkontrolle in die Klinik und was soll ich sagen: Minnie's Bronchien sahen spitze aus. Alles richtig gemacht ... habe ich gedacht.

...weiterlesen "COPD – Teil 3"

Endlich ist die Zeit gekommen, in der die Weiden wieder geöffnet werden. Doch mit dieser Freude kommen auch die Sorgen zum Anweiden. Jedes Jahr wieder stehen die großen Fragen im Raum: Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Anweiden? Wie gewöhne ich mein Pferd an das frische Gras? Fragen über Fragen...

...weiterlesen "Anweiden"

Vor zwei Wochen war es endlich soweit, die ACTH-Wert Kontrolle stand auf dem Programm. Ich war sehr gespannt, weil ich sehr viel umgestellt habe, seit der letzten Untersuchung (ACTH Wert: 320 pg/ml). Zum einen habe ich sein Grundfutter auf das Brandon XL und Equigard umgestellt und zum anderen habe ich das Zusatzfuttermittel Glandogard von St. Hippolyt für uns entdeckt.

...weiterlesen "ACTH-Wert Kontrolle"

1

Fütterung ist ein Riesenthema, hab ich manchmal so das Gefühl. Überall wird einem irgendetwas anderes angepriesen und für mega lecker und super fürs Pferd verkauft. Sich in dem Futtermittel-Dschungel zurecht zu finden ist wirklich nicht einfach.
Als ich die Minnie gekauft habe, hatten wir ein paar Startschwierigkeiten.

...weiterlesen "Minnies Speisekarte"

Wer sich bei der Fütterung an die Bedürfnisse der Tiere orientiert, liegt meist richtig. Ein Pferd braucht vor allem eins: Gutes Heu! Denn ohne genügend Grund- bzw. Raufutter sind u.a. Magenprobleme vorprogrammiert. Aber die Cushing Erkrankung birgt seine Besonderheiten in der Fütterung.

...weiterlesen "Zum Fressen gern haben- Fütterung eines Cushing-Pferdes"

Vermutlich aus dem Grund, dass ich den Stall nicht schon wieder wechseln wollte, habe ich trotz der Einschätzung meines Tierarztes einen Termin in der Klinik gemacht für eine Bronchoskopie. Ich wollte vor allem auch wissen, ob Minnie mittlerweile chronisch war oder es noch einen Funken Hoffnung zur Heilung gibt.

...weiterlesen "COPD – Teil 2"