Springe zum Inhalt

Gebissanalyse – Neue Schule Gebisse

Gebissanalyse

Hallo Ihr Lieben, endlich melden wir uns mal wieder mit einem Thema, das hoffentlich viele von euch interessiert.

Bevor ich zu der eigentlichen Gebissanalyse komme, würde ich gerne erstmal berichten, warum wir überhaupt auf so eine Analyse gekommen sind:

Seit einer ganzen Weile reite ich Minnie mit dem Micklem und einer uralten Wassertrense von Sprenger. Als ich dann im Januar meine neue Otto Schuhmacher Trense bekommen habe, in die ich im Übrigen sehr verliebt bin, aber darum soll es heute nicht gehen ☺, wollte ich für die Schuhmacher Trense ein zweites Gebiss haben, damit ich nicht immer umschnallen muss und dennoch beide Trensen benutzen kann.

Ich nutzte also die Alt-gegen-neu Option von Sprenger und kaufte ein, meiner Meinung nach, ähnliches Gebiss zu dem, dass sich im Micklem befand.

Was soll ich sagen: Minnie lief so schlecht, wie lange nicht mehr. Ich schob es erst auf die neue Trense, aber da es sich nach ein paar Mal nicht besserte, tauschte ich die Gebisse von Micklem und Schuhmacher Trense und siehe da, lief sie wieder deutlich besser.

Aufgrund dieses Ereignisses fragte ich auf meinem Instagram Account nach euren Erfahrungen und welche Gebisse ihr verwendet. Eine liebe Instagram Freundin erzählte mir, dass auch ihr Pferd mit dem Sprenger Gebiss nicht mehr zurechtkam und sie sich daraufhin an „Neue Schule Gebisse“ gewandt hat und mit diesem neuen Gebiss mehr als zufrieden ist.

So googelte ich mich dann durch das Netz und habe mir Erfahrungsberichte und auch die Modelle von Neue Schule“ angeschaut. Zugegebenermaßen ist der Internet-Auftritt nicht der modernste und ansprechendste. Da könnte man wirklich was verbessern ☺, aber es hat mich nicht vollends abgeschreckt. Dieses Mal wollte ich aber nicht den gleichen Fehler begehen und erneut einfach irgendwas kaufen, sondern mich ausreichend beraten lassen. „Neue Schule“ bietet Beratung durch ausgebildete Experten, nur leider nicht bei uns in der Gegend.

Sollten sich in eurem Stall mehrere Interessenten finden, kann man auch ein „Neue Schule“ Gebiss - Seminar veranstalten. Dazu kann ich aber leider nichts erzählen, da ich die Fernberatung in Anspruch genommen habe.

Wie läuft so eine Fernberatung ab? Also zuerst einmal füllt man ein Formular aus, in dem man beispielsweise angibt, wie alt das Pferd ist, welche Rasse, welche Gebisse man bisher getestet hat, wie sich das Pferd beim Reiten verhält, wann die letzte Zahnkontrolle war usw. im Anschluss schickt man noch Bilder des aktuellen Gebisses im Maul mit und dreht auch noch diverse Videos vom Reiten, die man dann ebenfalls an „Neue Schule“ schickt. Die Analyse kostet 49€, allerdings bekommt man einen 20€ Gutschein auf ein Gebiss dazu. Ich finde das ist echt ein fairer Preis.

Nach einer Woche bekamen wir unsere fertige Analyse und ich fand, dass unser aktuelles „Problembild“ wirklich sehr treffend analysiert. Außerdem wurden uns zwei Gebisse zum testen empfohlen.

Ich habe mich dann als erstes für das TeamUp entschieden. Man kann die Gebisse bei „Neue Schule“ für 3 Wochen testen und dann entweder behalten oder wieder zurücksenden.

Das Gebiss kam und ich habe es direkt eingeschnallt. Von der Passform her war es super und auch das erste Reiten war ganz ok, leider blieb das aber nicht so. Unsere Analyse besagte, dass Minnie viel zu vorsichtig an das Gebiss herantritt und man das Gefühl hat, dass man gar nicht annehmen darf, weil sich sonst das ganze Pferd sträubt. Bei dem TeamUp hatte ich mit jeder Reiteinheit das Gefühl, dass mein Pferd immer stumpfer wurde. Es kam irgendwie keine Hilfe mehr an und somit entscheid ich mich, das zweite Gebiss zu probieren. Das TeamUp ging also zurück und wir erhielten das Turtle Top Gebiss.

 

  

Ein kleiner Anwendungshinweis war dabei, dass man das Gebiss am Anfang 10-15 min. ins Maul legen soll ohne einzuwirken und dann erst langsam das Pferd daran gewöhnen soll. Das macht man aus dem Grund, dass die Turtle Top Gebisse sich für Pferde ganz anders anfühlen als traditionelle Gebisse. Unsere erste Einheit war also wirklich sehr kurz und ich bin nach den 15 min. Gewöhnung nur ein wenig getrabt und galoppiert. Ich fand, es ging ganz gut, aber eine genaue Aussage ließ sich da noch nicht treffen.

Die darauffolgenden Tage haben meine Trainerin und ich das Gebiss dann aber fleißig weiter getestet und was soll ich sagen. Das Turtle Top ist ein Traum. Minnie läuft so unglaublich zufrieden mit dem Gebiss. Sie kaut und jede Zügelhilfe kommt so fein an ohne dabei „zu fein“ zu sein. Ich bin so froh, dieses Gebiss gefunden zu haben und vor allem eine Firma dahinter zu haben, an die ich mich bei Fragen zum Gebiss wenden kann.

Ich werde definitiv noch ein zweites Turtle Top für unser Micklem bestellen.

Ich kann die Gebissanalyse von „Neue Schule“ also wirklich jedem empfehlen. Ich bin absolut zufrieden mit dem Ergebnis und ich denke Minnie auch!

 

Anbei ein Link zur Website:

http://neueschulebits.de/

Liebe Grüsse

Minnie und Nici

 

Dieser Artikel enthält Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.