Springe zum Inhalt

Micklem Testbericht

So hier ist er nun endlich: Der Erfahrungsbericht zu dem Micklem Competition Bridle. Nach einer ausgiebigen Testphase, kann ich jetzt ruhigen Gewissens ein persönliches Urteil dazu abgeben.

Das gute Stück habe ich im Internet bei Horsetrends.de gekauft und es wurde auch super schnell geliefert. Ich habe mich für das Micklem Competition Bridle in der Farbe schwarz entschieden, es gibt die Trensen auch in der Farbe havanna und mittlerweile auch mit Ziernähten und Glitzersteinen. Das Micklem Competiton Bridle ist LPO zugelassen und mittlerweile sieht man auch immer mehr Pferde mit diesem Zaum auf Turnier, dennoch gibt es Richter, die die Zäumung komisch beäugen.

Von der Qualität her fand ich das Leder klasse. Es war schön weich und gut verarbeitet. Es sind zwei lange und zwei kurze Riemen zum Anbringen des Gebisses dabei. Da muss ich leider sagen, dass es mir nicht möglich war bei dem einen Riemen das Ende durch die Schnalle zu ziehen. Die war einfach zu eng vernäht. Fand ich für den Preis nicht so super, da aber einer der anderen Riemen ging, bin ich dann zurechtgekommen.

In der Beschreibung steht zwar wie es verschnallt wird, ich persönlich fand aber die Beschreibungen anderer Pferdebesitzer im Internet aufschlussreicher. Insgesamt hat mich das Einstellen der Trense so 20-25min gekostet. Minnie fand das übrigens äußerst nervig 😂

Nachdem alles eingestellt war, ab aufs Pferd:

Im Schritt war erstmal nichts festzustellen, Minnie lief wie immer am Anfang der Reitstunde ihren entspannten Schritt mit langem Hals. Zum Antraben nahm ich dann die Zügel auf und auch da war alles wie immer. Da mein Pferd wirklich äußerst empfindlich auf irgendwelche Veränderungen reagiert, war ich echt gespannt. Was ist also passiert:  Minnie hat mega mässig abgeschnaubt und diesen Effekt stelle ich auch jetzt noch fest. Sie läuft sehr entspannt ihre Runden. In der Arbeitsphase liegen die Veränderungen vor allem da drin, dass mein Pferd wirklich stetig in einer super Anlehnung läuft. Kein raushebeln und nichts. Minnie war schon immer sehr weich in der Anlehnung, aber mit dem Micklem ist sie BUTTERWEICH 😍

Es ist wirklich ein Traum und alle Zügelhilfen reichen wirklich in feinster Form aus. Ich hatte eigentlich mit meiner vorherigen Trense, einem Schwedischen Reithalter keine Probleme, aber dennoch muss ich sagen, dass sie mit dem Micklem viel entspannter und lockerer läuft. Was ich nicht gedacht hätte, da mir nicht klar war, dass es noch eine Steigerung gibt. Also für mich hat sich der Kauf absolut gelohnt zumal ich das Micklem auch noch sehr schön finde. Lediglich der Glitzerstirnriemen fehlte, aber den habe ich einfach gegen meinen Magic Tack Stirnriemen ausgetauscht. Die normalen Stirnriemen Schlaufen habe ich einfach enger geklebt, da. das Micklem schmaler ist.  Nach mehr als einem Jahr Testphase benutze ich das Micklem immer noch und bin weiter sehr zufrieden damit. Nichts desto trotz bin ich zur Zeit auf der Suche nach einer neuen Trense mit schwedischem Reithalfter, weil ich einfach mal testen möchte, wie sie darauf reagiert und in Hinblick auf Turnier und Kandare muss die Minnie auch damit wieder gut laufen. Aus unserem Alltag ist das Micklem aber nicht mehr wegzudenken. Wenn ihr Fragen habt, dann schreibt einfach in die Kommentare

Eure Nici und Minnie

2 Gedanken zu „Micklem Testbericht

  1. Christine

    Ich hoffe für euch, das es weiterhin so gut damit geht. Über die ersten 1 1/2 Jahre hatten wir den selbe effekt wie ihr (nur das er davor nicht toll ging) aber von jetzt auf gleich ging er mit dem Micklem nur noch gegen die Hand was echt nervig war. Sogar mit seinem Wohlfühlgebiss geht er nur noch gegen die Hand und ist total mäkelig. Echt deprimierend. Für die ersten 1 1/2 Jahre ne super Investition und dann ein totaler flop. Gebisstechnisch auch... Ich drück die Daumen dases weiterhin so gut läuft!

    Antworten
    1. Nici

      Ja das habe ich tatsächlich schon öfter gehört, deshalb bin auch ich mal gespannt, wie sie drauf reagiert, wenn ich wieder ein schwedisches Reithalfter benutze. Zur Zeit läuft bei uns Gott sei dank noch alles normal

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.