Springe zum Inhalt

Oldie but Goldie- wenn der Liebling älter wird

Nescio kam mit 4 Jahren zu mir- klein und süß- und nun wird er am 24.4. schon 22 Jahre! Auf der einen Seite ist es so schön so viele Jahre bereits an seiner Seite zu sein, auf der anderen Seite sind auch viele Ängste: Mach ich alles RICHTIG? Was ist richtig und was ist falsch? Komme ich seinen Bedürfnissen artgerecht nach?

Wenn ich in Stall fahre und bei Nescio bin, muss ich mir oft vorhalten, dass er schon 22 Jahre ist- ein Senior. Denn 20 Pferdejahre sind 60 Menschenjahre. Trotzdem fasziniert er mich täglich aufs Neue. Ich merke ihm sein Alter bei der täglichen Arbeit überhaupt nicht an. Er ist nach wie vor voller Arbeitswillen und lässt sich stellen und biegen wie früher. Nur wenn es sehr kalt ist merke ich, dass er etwas länger braucht, um warm zu werden.

Durch die Cushing Erkrankung, die im Juni 2015 diagnostiziert wurde, hat sich bei uns einiges geändert. Nescios Fell ist nicht mehr das eines 4-jährigen, es ist dicker und länger geworden. Auch ist er empfindlicher im Rücken geworden, d.h. er benötigt schneller eine dickere Decke um nicht kühl und steif zu werden. Hier habe ich auch die Back on Track Abschwitzdecke  bzw. die Nierendecke für mich entdeckt. Ich nenne sie auch Nescios Wellnessdecken. Während ich ihn putze trägt er die Abschwitzdecke und während des Schritt Reitens. Bei Minusgraden reite ich ihn auch die ganze Zeit mit der Nierendecke. Dies ist eine Besonderheit, die seit ein paar Jahren besteht. Aber ich merke wie es ihm gut tut.

Neue Aufgaben

Ein neuer Lebensabschnitt bedeutet nicht nur für unsere Pferde, sondern auch für uns Menschen neue Herausforderungen. Die Zeit, die wir mit unseren Vierbeinern verbringen wird intensiver, da Sie einfach mehr Aufmerksamkeit benötigen.  Jede Sekunde ist kostbar, wenn man die Zeit intensiv genießt- ein kleines bisschen Luxus, den wir uns im Alltag gönnen sollten. Nescio liebt es, wenn ich ihn ausgiebig putze. Dabei gibt es einen kleinen super Nebeneffekt- es fördert den Lymphfluss und lockert die Muskulatur.

Apropro Muskulatur: Ich schaue mir Nescios Muskelaufbau täglich ganz genau an. Ich lege viel Wert auf die Stärkung seiner Rücken-/Bauchmuskulatur, denn nur mit einem starken Rücken können wir weiterhin über den Platz tanzen. Deswegen ist unser Training auf die Gymnastizierung und Stärkung der Muskeln aufgebaut. Die Zeiten haben sich geändert- ich merke z.B. auch, dass ihm versammelte Lektionen leichter fallen, als ein starker Trab.

Auch bei der Fütterung hat sich einiges verändert, nicht nur durch die Cushing Erkrankung. Natürlich ändert sich der Stoffwechsel generell, bei uns durch die Erkrankung besonders. Wir versuchen den Stoffwechsel so wenig wie möglich zu belasten und auf der anderen Seite zu unterstützen. Als Raufutter bekommt Nescio nur Heu, sein Mineralfutter ist auf seine Bedürfnisse abgestimmt und sein "Kraftfutter" ist Getreide- und Melassefrei.

Wer rastet, der rostet

Ein bekannter Spruch: "Wer rastet, der rostet." Hat sehr viel wahres. Daher ist es wichtig gerade den Oldies genügend Bewegung zu bieten. Auf Nescios Trainingsplan stehen: Longenarbeit, Stangenarbeit, Bodenarbeit, Ausreiten, Dressurarbeit auf dem Platz und natürlich viel Auslauf. Nun werden wir auch den Langzügel mit in unser Programm aufnehmen, da ich Nescio so in allen Lektionen arbeiten kann, ohne Reitergewicht. Ich finde es eine tolle Alternative und freue mich schon auf meine Unterrichtsstunden.

Natürlich reite ich ihn nicht mehr täglich, aber dennoch arbeite ich täglich mit ihm. Es gibt so viele Alternativen, auch dem Senior immer neue Aufgaben zu stellen. Letzte Woche haben wir erst die Freiarbeit für uns entdeckt.

Das Altern ist ein ganz natürlicher Prozess, und je selbstverständlicher wir damit umgehen, desto leichter wird es auch für unser Pferd. Ich bin dankbar für jeden Augenblick mit meinem Oldie! Er ist ein Geschenk und es ist ein Segen, ihn auf seinem Weg begleiten zu dürfen.

Checkliste, woran erkenne ich, dass mein Pferd alt ist? 

Es gibt viele Anzeichen, die darauf hindeuten, dass unsere Pferde älter werden. Einige davon sind:

  • graue Haare, vor allem um Ohren, Stirn, Augen und Maul herum
  • Lahmheit/ Steif aufgrund von Arthritis
  • Schwierigkeiten beim Kauen
  • Langsameres Fressen
  • Weniger Appetit
  • Gewichtsverlust
  • Trübung der Augen
  • Durchhängender Rücken und vorstehender Widerrist
  • Herunterhängende Unterlippe
  • Eingefallenes Gesicht mit Löchern über den Augen

 

Wichtig ist, dass wir gerade bei unseren Senioren lieber zweimal hingucken, als einmal zu wenig. Alles was im Alter an Muskeln und Gewicht verloren wird, ist schwer wieder auszugleichen. Daher werden Nescio´s Zähne auch zwei mal im Jahr kontrolliert und einmal im Jahr kommt die Chiropraktikerin.

Habt ihr auch ältere Pferde? Wie geht ihr mit dem Alter um und wie haltet ihr eure Lieblinge fit?

4 Gedanken zu „Oldie but Goldie- wenn der Liebling älter wird

  1. Svenja Dahl

    Eine sehr schöne Seite Püppi 😉
    Ich weiß noch genau wie Du mit Deinem Kleinen im Stall eingezogen bist, lang ist es her, seehr lang!
    Aber wie ich sehe geht es Euch gut und ich habe durch Zufall Deine echt tolle Seite gefunden.
    Grüß den Kleinen Nessi
    Svenja

    Antworten
    1. Katha

      Hallo Svenja 🙂
      Vielen lieben Dank!!! Freut mich sehr, dass du uns hier gefunden hast!
      Werde Nessi morgen von dir grüßen 😉
      Liebe Grüße

      Antworten
    1. Katha

      Danke Caro!
      Dieses Thema liegt mir wirklich sehr am Herzen und es wird sicher noch das eine oder andere mal ein Bericht in diesem Themengebiet geben. 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.