Springe zum Inhalt

Wir wechselten also den Stall. Das war wirklich eine sehr schwere Entscheidung für mich, da ich einen Stallwechsel für ein Pferd als große Stresssituation empfinde.Es ist Gott sei dank alles gut gegangen. Minnie hat sich schnell eingewöhnt und wir haben den Husten für eine kurze Zeit in den Griff bekommen.Minnie stand staubfrei, tagsüber auf der Wiese und bekam nasses Heu, dass sie auch ohne Murren frass. Mitte November ca. 2 Monate nach Diagnose Stellung fuhren wir zur Nachkontrolle in die Klinik und was soll ich sagen: Minnie's Bronchien sahen spitze aus. Alles richtig gemacht ... habe ich gedacht.

...weiterlesen "COPD – Teil 3"

Vermutlich aus dem Grund, dass ich den Stall nicht schon wieder wechseln wollte, habe ich trotz der Einschätzung meines Tierarztes einen Termin in der Klinik gemacht für eine Bronchoskopie. Ich wollte vor allem auch wissen, ob Minnie mittlerweile chronisch war oder es noch einen Funken Hoffnung zur Heilung gibt.

...weiterlesen "COPD – Teil 2"

Ende Juni hat Minnie beim Reiten das erste Mal mehrfach gehustet. Das ist vorher noch nie vorgekommen. Da ich schon einmal ein Pferd mit chronischem Husten hatte, bin ich bei Husten immer direkt alarmiert. Ich habe sofort beim Tierarzt angerufen und mir wurde empfohlen bis zum nächsten Tag abzuwarten und mich dann nochmal zu melden, falls sie erneut husten sollte.
Und auch am nächsten Tag hustete Minnie und das sogar schon beim Putzen. Ich habe Fieber gemessen, aber sie hatte nicht mal erhöhte Temperatur und habe anschließend wieder den Tierarzt angerufen und für den nächsten Tag einen Termin ausgemacht.

...weiterlesen "COPD – Wie alles begann"