Springe zum Inhalt

Trust Gebiss

Hallo Ihr Lieben, endlich komme ich dazu den Bericht zu unserem Trust-Gebiss zu schreiben.

Ich wollte das Gebiss ja eine Weile testen bevor ich mein Feedback dazu abgebe und ein kleiner Hengstzahn hat uns in der Testphase auch noch ein bisschen zurückgeworfen.

Erstmal vorab : Ich habe mich für ein doppelt gebrochenes Olivenkopfgebiss entschieden. Unser Gebiss hat die Länge 14,5cm (Breitmaulfrosch) und hat 16mm Dicke. Das doppelt gebrochen habe ich gewählt, weil ich vorher ein einfach gebrochenes Gebiss hatte und das Gefühl hatte, dass ihr das nicht so recht ist. Für das Olivenkopfgebiss habe ich mich vor allem entschieden, da es sehr viel ruhiger im Maul liegt vor allem auch, wenn man mal seitwärts weisende Hilfen gibt, die junge Pferde ab und zu mal brauchen.

Die Minnie tut sich seitdem ich sie habe sehr schwer damit zu kauen. Tatsächlich hat sie eigentlich nie gekaut. Ich hatte immer das Gefühl, dass sie nicht weiß, wie das geht. Zusätzlich hat sie sich oft mit ihrer Zunge übers Maul geschleckt, das hat sie im Übrigen auch gemacht, wenn ich nur geführt habe oder auch longiert, es lag also nicht am Reiten.

Das Gebiss kam also bei mir an und ich muss sagen, dass es von der Qualität einen super Eindruck macht. Es wirkt total hochwertig. Keine scharfen Kanten und nichts, es ist sehr hochwertig verarbeitet. Das blau/rote Markenzeichen von den Trustgebissen find ich super schick und sehr auffällig. Ich wurde oft nur aufgrund dieses Zeichens auf das Gebiss angesprochen.

Minnie hat das Gebiss sofort gut angenommen. Die ersten 2-3 Male konnte ich keine deutliche Verbesserung feststellen, aber dann: Tatsächlich fing die Minnie dann an zu kauen und wir haben mittlerweile eine deutliche Speichelentwicklung während des Reitens. Sie kaut wirklich extrem zufrieden auf dem Gebiss rum und ist ganz toll zu reiten. Das Zungenschlecken stelle ich nur noch am Anfang fest, wenn ich am langen Zügel reite.

Zwischendurch hatten wir ein echtes Problem , wenn ich den rechten Zügel angenommen habe, dann hat sie sich wirklich doll widersetzt. Da dass für mein Pferd sehr ungewöhnlich ist, habe ich direkt ein Zahnproblem vermutet und lag damit auch richtig. Einer ihrer Hengstzähne war scheinbar am Schieben. Ich gebe der Minnie dann immer Gebisspause und nach einer Weile war das dann wohl auch wieder ok und wir konnten wie gewohnt das Training wieder aufnehmen und haben dort angeknüpft wo wir aufgehört haben

Der Name der Gebisse „Trust“ hat sich also für uns total bestätigt. Ich vertraue dem Trust Gebiss voll und ganz und es sicherlich nicht mein letztes. Ich persönlich kann es uneingeschränkt empfehlen. Unser Olivenkopfgebiss ist zudem auch LPO-zugelassen.

 

Liebe Grüße

Nici und Minnie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.